Bad Wilsnack, Wunderblutkirche

16.06.2019 - 09:30 UHR
evangelischer Gottesdienst
„Wunder werden wahr“

Mit Propst Christian Stäblein und Pfarrerin Anna Trapp

Im Jahre 1383 soll in Bad Wilsnack ein Wunder geschehen sein. Nach einer Brandstiftung waren in der völlig zerstörten Kirche drei Abendmahlshostien aufgefunden worden. Sie waren nicht nur vom Feuer verschont geblieben, sondern trugen außerdem jeweils einen Blutstropfen. Die Kunde vom Wunderblut ließ Bad Wilsnack schon bald zu einem bedeutenden Wallfahrtsort werden. Heutige Besucher hören die alte Geschichte meist mit ungläubigem Staunen. Doch laut einer aktuellen Umfrage glauben auch heute zwei Drittel aller Befragten an Wunder. Der Gottesdienst aus der Wunderblutkirche widmet sich der menschlichen Sehnsucht nach Wundern. Für Pfarrerin Trapp ist es keine Frage, ob es Wunder gibt, sondern wie viele man in seinem Leben entdeckt.

Für die musikalische Gestaltung sorgen ein Projektchor unter der Leitung von Lieselotte Holzäpfel und Christian Reishaus an der Orgel.